Schafe auf einer Wiese

Die Speisung der 5000 — Markus-Evangelium 6,30-44

Denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben …

Sie sind wie Schafe, die keinen Hirten haben!
Sie saugen sich satt, an dem, was Du sagst!
Der Regen fällt rauschend,
nach langer Dürre
und die Erde trinkt gierig,
für alles was lebt.

Du, Herr, bist Speise und Trank,
Deine Worte,
Dein Leben,
Du selbst,
für mich
und für uns.

Du tränkst meine Seele, mein Herz!
Du bist Trost,
Du bist Halt,
Du bist Wahrheit,
Du bist der Weg zu mir selbst, zu der Welt, zu den Menschen.
Du bist der Weg zum Vater, zum Sinn, in die Zukunft.
Du bist Freude und Labsal,
Du bist mein Trank, Du lebendiger Quell, für mich und die Vielen.

Wir waren wie Schafe, die keinen Hirten hatten,
wie der Boden, die Erde nach langer Trockenheit
und jetzt saugen die Dürstenden sich satt.

Veröffentlicht von

Peter@jesusfragtdich.de

Jesu Fragen öffnen für ein Gespräch mit Gott – dem wahren Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.