Holztür mit Türklopfer

Speisung der 4000 – Markus-Evangelium 8,1-10

Ein Haus für das Brot

Wovon lebt der Mensch?
Von jedem Wort, das aus dem Munde Gottes kommt!
Wie sieht dieses Brot aus und wie schmeckt es?
Ein Mensch ist es, der erfüllt und gesandt
vom Unbegrenzten
vom Ewigen
Aufnahme und Wohnung sucht,
um Versöhnung, Annahme, Liebe
zu schenken,
Weisung, Weisheit und Kraft,
und der nur mühsam Aufnahme findet,
in dem, wofür er bestimmt ist,
in Bethlehem,
der Stadt Davids,
dem »Haus des Brotes«.

Dieses Brot schmeckt zunächst unscheinbar,
schmeckt sodann nach Neuanfang,
schmeckt wunderbar,
nach Lebensfülle.
Es schmeckt
nach Weggeleit
und
nach Entscheidung
und Schmerz.
Am Ende
schmeckt es
nach mehr,
nach dem Darüberhinaus,
nach Sinn,
nach Ewigkeit.

Veröffentlicht von

Peter@jesusfragtdich.de

Jesu Fragen öffnen für ein Gespräch mit Gott – dem wahren Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.